Datenschutz in Zeiten von Corona

Datenschutz in Zeiten von Corona ist hauptsächlich Arbeitnehmerdatenschutz. Der Arbeitgeber hat das Bedürfnis, seine Arbeitnehmer dahingehend zu fragen, ob sie denn an Corona infiziert sind, wo sie sich zuletzt aufgehalten haben oder ob sie Fieber haben. Die Mitarbeiter werden möglicherweise ins Homeoffice entsendet und sollen dort möglicherweise private Technik nutzen. Zugriffe auf diese privaten Rechner werden verlangt. Private Telefonnummern werden benutzt, damit aus dem Homeoffice gearbeitet werden kann. Daten werden an andere Mitarbeiter oder Kunden weitergegeben.

All diese Problempunkte werden auf den Arbeitsrechts-Ratgeberseiten unter Datenschutz thematisiert und besprochen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer wissen, wie Datenschutz in Zeiten von Corona funktioniert.