• Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht und Versicherungsrecht

Aktuelle Stellenangebote:

Wir suchen aktuell ab sofort in Vollzeit einen (m/w)
Rechts-/Fachanwalt für Arbeitsrecht in München.
Mehr unter Karriere.

Nehmen Sie direkten Kontakt mit uns auf:

Mit (Stern*) gekennzeichnete Felder sollen bitte ausgefüllt werden.

Ein Mandatsverhältnis kommt durch diese Kontaktaufnahme nicht zustande.

Den Datenschutz-Hinweis habe ich gelesen und ja, ich willige in die Nutzung meiner Daten ein:*



Das Arbeitsrecht - allgemeine Einführung

Das Arbeitsrecht ist in Deutschland in verschiedenen Arbeitsgesetzen geregelt. Das Arbeitsrecht gliedert sich in verschiedene Bereiche. Unsere Aufgabe soll es sein, in das Dickicht des Arbeitsrechts Struktur für die arbeitsrechtlichen Mandanten zu bringen.

Worum geht es im Arbeitsrecht?

Häufige Bereiche im Arbeitsrecht sind Fragen zu

Im Arbeitsrecht unterscheidet man häufig zwischen

  • den Rechten der Arbeitnehmer und
  • den Rechten der Arbeitgeber.

Auch Fragen

  • der Ausschreibung eines freien Arbeitsplatzes und
  • die Einstellungsphase sowie die ersten 6 Monate

sollten behandelt werden.

Wie wir als Anwälte im Arbeitsrecht die Darstellung vornehmen wollen

Wir wollen die Liste der arbeitsrechtlichen Problemfelder nach der von uns vorgenommenen Gewichtung im Internet auf unserer Webseite aufbereiten. Wichtige Bereiche mit weiterer Untergliederung finden Sie in weiteren Menüpunkten. Grundsätzliches erfahren Sie hier, Spezielles dort. Sollten Ihrer Meinung nach noch Punkte fehlen, lassen Sie uns dies bitte wissen. Wir sind bemüht, möglichst umfassende Erklärungen zu den einzelnen Bereichen abzugeben.
Die Lektüre dieser Webseite führt natürlich nicht dazu, dass ein Gang zu einem Anwalt für Arbeitsrecht entbehrlich wird, konkrete Rechtsauskunft kann Ihnen nur ein Anwalt für Arbeitsrecht geben. Sollten Sie uns beauftragen wollen beachten Sie bitte, dass wir an fünf Standorten bundesweit mit eigenen Kanzleien vertreten sind, nämlich in München, Hamburg, Bremen, Hannover und Nürnberg und bundesweit vor allen Arbeitsgerichten auftreten können.