• Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht und Versicherungsrecht

Aktuelle Stellenangebote:

Wir suchen jeweils einen (m/w) Rechts-/
Fachanwalt für Arbeitsrecht in München,
Nürnberg und Berlin.

Mehr unter Karriere.

Nehmen Sie direkten Kontakt mit uns auf:

Mit (Stern*) gekennzeichnete Felder sollen bitte ausgefüllt werden.

Ein Mandatsverhältnis kommt durch diese Kontaktaufnahme nicht zustande.

Den Datenschutz-Hinweis habe ich gelesen und ja, ich willige in die Nutzung meiner Daten ein:*



Kostenloses Muster einer Kündigung durch Arbeitnehmer

Nachfolgend finden Sie ein kostenloses Muster einer Kündigung, die der Arbeitnehmer verwenden kann.  

 

An
Arbeitgeber Name (Müller GmbH)
zu Händen der Personalabteilung
Adresse 

 

Ort, Datum

Kündigung meines Arbeitsverhältnisses

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Müller, 

hiermit kündige ich das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis, begründet durch den Arbeitsvertrag vom (Datum des Arbeitsvertrages einfügen) zum (Datum einfügen), höchst hilfsweise zum nächst möglichen Zeitpunkt. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Original Unterschrift des Arbeitnehmers 

Wir, die Firma Müller GmbH, bestätigen den Eingang der original unterzeichneten Kündigung am (Datum einfügen):

 

Ort, Datum, Stempel, Unterschrift

 

Hinweise:

  • Die Kündigung muss original unterschrieben dem Arbeitgeber zugehen, damit Sie wirksam ist. Sollte der Arbeitgeber bestreiten, die Kündigung erhalten zu haben, müssen Sie den Nachweis führen, dass der Arbeitgeber die original unterzeichnete Kündigung erhalten hat. Am einfachsten geschieht dies, indem man sich die Bestätigung schriftlich von der Personalabteilung holt.
  • Die Kündigung muss zweimal ausgefertigt werden, da der Arbeitnehmer eine von der/dem Firma/Arbeitgeber unterzeichnete Ausfertigung wieder mitnimmt. Die Original - Kündigung muss beim Arbeitgeber verbleiben. Die Originalbestätigung muss der Arbeitnehmer mitnehmen.
  • In die Kündigung selbst sollte nichts weiter aufgenommen werden außer ausschließlich die Kündigung. Sollten noch Urlaubsansprüche bestehen, sollte das direkt mit der Personalabteilung abgeklärt, ansonsten ein entsprechender Urlaubsantrag eingereicht werden. 
  • Sollten weitere Punkte zu klären sein, kann das gerne in einem separaten Dokument geschehen.
  • Sollte kein schriftlicher Arbeitsvertrag vorliegen und deshalb das Datum des Arbeitsvertrages nicht in der Kündigung genannt werden können, kann dieser Teil der Kündigung auch weggelassen werden. Der Textteil lautet dann nur: „hiermit kündige ich das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis zum (Datum einfügen), höchst hilfsweise zum nächst möglichen Zeitpunkt.“