Ihre Hausratversicherung zahlt nicht?

Sollte das bei Ihnen der Fall sein dann sind Sie auf dieser Webseite und bei unseren Anwälten für Hausratversicherungen genau richtig. Wir sind

  • eine echte Fachanwaltskanzlei für Versicherungsrecht,
  • 7 Fachanwälte für Versicherungsrecht und insgesamt 29 Rechtsanwälte (bundesweit mit Standorten in Berlin, Bremen, Hannover, Nürnberg, Hamburg und München, sowie bald auch Köln).
  • seit über 20 Jahren im Versicherungsrecht für unsere Mandanten tätig (seit 1998).
  • Wir vertreten ausschließlich Versicherungsnehmer, niemals Versicherer und
  • wir gehören zu den größten deutschen Versicherungsrechts-Fachanwaltskanzleien.
  • In den letzten 4 Jahren (2016 bis 2019) haben wir über 1.000 neue Versicherungsfälle zur Bearbeitung angenommen,
  • Empfohlen von der verbraucherschützenden, gemeinnützigen Gesellschaft „Finanztip
  • Zu unseren Google Rezensionen (lesen Sie, was Mandanten über uns sagen)

Wenn Sie ein Problem mit Ihrer Hausrat-Versicherung haben, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie surfen weiter im Internet – auf dieser Website oder auch auf anderen – um Lösungen zu Ihrem Hausratversicherungs-Rechtsproblem zu finden oder Sie nehmen direkt Kontakt mit uns auf. Wenn Sie uns Ihren Hausrats-Fall zur kostenfreien Ersteinschätzung schildern wollen, geben Sie uns über unser

>> Formular zur kostenfreien Ersteinschätzung <<

möglichst alle Infos. Sie bekommen dann

  • so schnell es möglich ist eine erste Einschätzung zur Rechtslage, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen.
  • Wir empfehlen Ihnen den besten Weg, wie Sie Ihren Anspruch durchzusetzen können.
  • Wir geben eine Kostenschätzung ab, was es kosten wird, Ihren Fall erfolgreich durchzusetzen.

 

  1. Die Hausratversicherung
  2. Der Umfang der Hausratversicherung
  3. Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung
  4. Welche Risiken sind in der Hausratversicherung versichert?
    1. Brandschaden oder Feuerschaden in der Hausratversicherung
    2. Leitungswasserschaden in der Hausratversicherung
    3. Sturmschaden und Hagelschaden in der Hausratversicherung
    4. Einbruchdiebstahlversicherung (Einbruchdiebstahl in der Hausratversicherung)
    5. Elementarschaden in der Hausratversicherung
  5. Höherwertige Gegenstände in der Hausratversicherung
  6. Nebenpositionen in der Hausratversicherung
  7. Welche Werte werden in der Hausratversicherung ersetzt? Entschädigungsberechnung?

 

I Die Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist eine der wichtigeren Versicherungen und wenn es zum Schaden kommt und die Hausratversicherung zahlt nicht, dann ist das häufig mit enormen finanziellen Einschnitten verbunden. Um was geht es bei der Hausratversicherung?

 

II Der Umfang der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung versichert alle Gegenstände eines normalen privaten Haushalts. Ein Versicherungsvertreter erklärte mir das einmal so: „Nehmen Sie das Haus in beide Hände, schütteln Sie es, drehen Sie es um und alles, was herausfällt, ist Hausrat.

All das ist in der Hausratversicherung versichert.

 

III Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung

Man muss Hausratgegenstände abgrenzen von Gebäudebestandteilen. Das ist hin und wieder schwierig. Z. B. stellt sich die Frage bei Einbauküchen oder Einbauschränken: Gehören diese zum Gebäude oder gehört das zum Hausrat. Man kann es nur entscheiden, wenn man die genaue Art des Einbauschrankes oder der Einbauküche überprüft. Nur dann, wenn der Ausbau einer Einbauküche dazu führt, dass die Küche nicht mehr woanders ohne erhebliche Einschränkungen aufgebaut werden kann gehört die Einbauküche zum Gebäude. Ansonsten gehört sie zum Hausrat. Ansonsten gehört zum Hausrat der Föhn, die Jeans, der Tisch, der Schrank, Stifte, Werkzeug für den Privatgebrauch usw. Nicht zum Hausrat gehören beziehen betriebene Fahrzeuge (Moto Cross-Motorräder, nicht versicherte zulassungsfähige Fahrzeuge usw. Eine Ausnahme davon wiederum ist der Rasenmäher, der zwar mit Benzin angetrieben wird, aber nicht schneller als 6 Km/h fahren darf. Genaues regeln die Versicherungsbedingungen.

Die Frage die sich jetzt anschließt ist, gegen was für Risiken die Hausratsgegenstände versichert sind

 

IV Welche Risiken sind in der Hausratversicherung versichert?

Es gibt verschiedene Risiken, die man in der Hausratversicherung versichern kann. Die Hausratversicherung heißt häufig verbundene Hausratversicherung. Das liegt daran, dass man eine Hausratversicherung auch nur für ein Risiko abschließen kann. In der Regel werden aber mehrere Risiken in der Hausratversicherung versichert. Bei jedem Vertrag handelt es sich um einen einzelnen Vertrag, der aber in einem Vertragsdokumente verbunden ist. Deshalb spricht man bei den Versicherungsbedingungen häufig von den VHB. Das bedeutet verbundene Hausratsbedingungen.

 

IV.1. Brandschaden oder Feuerschaden in der Hausratversicherung

Wenn es im Gebäude brennt, verbrennen in der Regel auch Hausratsgegenstände oder werden beschädigt. Hausrat ist (in aller Regel) gegen das Risiko Feuer/Brand versichert. Wenn es brennt, dann liegt ein versicherter Schadenfall vor. Ausnahme davon wäre, wenn der Brand vorsätzlich durch den Versicherungsnehmer herbeigeführt worden ist. Schwierigkeiten bringen auch die Fälle, wo der Brandschadenfall grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Dann erfolgt keine vollständige Regulierung sondern der Versicherer versucht, nur ein Teil des Schadens zu regulieren, wenn überhaupt. Man spricht von einer Quotelung des Schadens. Je grobfahrlässiger der Schadenfall herbeigeführt wurde desto weniger reguliert der Versicherer. Liegt also grobe Fahrlässigkeit vor oder behauptet der Versicherer eine so genannte Eigenbrandstiftung muss der Weg zum Anwalt eingeschlagen werden. Je früher desto besser.

 

IV.2. Leitungswasserschaden in der Hausratversicherung

Ebenso sind Leitungswasserschäden an Hausratsgegenständen in der Hausratversicherung versichert. Voraussetzung ist, dass Leitungswasser bestimmungswidrig ausgetreten ist und durch das ausgetretene Wasser Hausratsgegenstände beschädigt wurden. Wenn der Parkettboden aufquellt, nachdem die Waschmaschine ausgelaufen ist, stellt sich wieder die Frage, ist der Parkettboden Hausrat oder ist eher Gebäude – Bestandteil. Das sind Abgrenzungsfragen, die uns immer wieder beschäftigen. Gleiches natürlich bei einem fest mit dem Boden verklebten Teppichboden.

 

IV.3. Sturmschaden und Hagelschaden  in der Hausratversicherung

Auch durch Sturm können Hausratsgegenstände beschädigt werden. Durch einen Sturm wird ein Dach abgedeckt und Regenwasser tritt in das Gebäude ein oder ein Baum stürzt durch Sturm auf das Gebäude und beschädigt so Hausratsgegenstände. Stober sind in aller Regel ebenfalls in der verbunden Hausratversicherung mitversichert. Die Schäden dort sind eher selten.

 

IV.4. Einbruchdiebstahlversicherung (Einbruchdiebstahl in der Hausratversicherung)

Ein großes Risiko besteht im Einbruchdiebstahlsfall. Versichert sind Hausratsgegenstände gegen Einbruchdiebstahl. Liegt der Einbruchsdiebstahl vor und werden Hausratsgegenstände entwendet ist das ein Fall für die Hausratversicherung. Hier kommt es häufig zu Schwierigkeiten, einen Einbruch überhaupt nachzuweisen. Dies vor allen Dingen dann, wenn keine Einbruchsspuren zu finden sind, zum Beispiel ein Fenster offen gelassen wurde oder die Einbrecher derart professionell vorgegangen sind, dass keine Einbruchsspuren festzustellen sind.

Hausratsversicherer lehnen in der Regel dann eine Regulierung des Schadens ab.

 

IV.5. Elementarschaden in der Hausratversicherung

Elementarschäden sind häufig sehr teure Schäden. Hochwasser, Schneedruck, Lawinen, Starkregen: Tritt ein derartiger Schaden ein ist meist der komplette Hausrat davon betroffen. Elementarschäden werden nicht immer in jeder Hausratsversicherung abgesichert. In letzter Zeit legen Versicherungsnehmer aber vermehrt Wert darauf, auch Elementarschäden mit zu versichern. Wie oben bereits ausgeführt, sind nicht alle Risiken in allen Hausratsversicherungen abgesichert. Man muss als Versicherungsnehmer schon darauf achten, dass man jedes Risiko absichert, was man versichern will. Gerade auch wenn es darum geht, Angebote eines Mitbewerbers mit einem bereits vorhandenen Versicherungsschutz abzugleichen muss dringend darauf hingewiesen werden, genau zu prüfen, ob tatsächlich die gleichen Risiken mit den gleichen Versicherungssummen im Konkurrenzangebot versichert sind.

 

V Höherwertige Gegenstände in der Hausratversicherung

Weitere Schwierigkeiten bei der Einbruchsdiebstahlversicherung entstehen dann, wenn höherwertige Gegenstände entwendet wurden. Häufig tritt das auf in den Haushalten, wo überproportional viele höherwertige Gegenstände entwendet wurden. In einem Haushalt mit 5 Personen mit einem Hauptverdiener mit einem Bruttogehalt von 3.000 € wird Gold im Wert von 30.000 € gestohlen. Hier werden Hausratsversicherer hellhörig. Höherwertige Gegenstände wie Gold oder Schmuck, Bilder oder Antiquitäten unterliegen zudem eine Regulierungsgrenze. In der Regel sind nur 20 % der Hausratsversicherungssumme für höherwertige Gegenstände reserviert. Diese Grenze kann nach oben verschoben werden gegen Zahlung eines höheren Versicherungsbeitrag. Beträgt also die Versicherungssumme für den gesamten Hausrat 100.000 € und werden dann für 40.000 € höherwertige Gegenstände wie Schmuck und Gold gestohlen, dann werden max. 20 % der Versicherungssumme, also 20.000 € von der Versicherung übernommen (wenn die Nachweise überhaupt erbracht werden können). Gerade bei höherwertigen Gegenständen und insgesamt im Falle des Einbruchdiebstahls fällt häufig der Nachweis schwer, dass die Gegenstände tatsächlich vor dem Einbruchsdiebstahl im Gebäude vorhanden waren und nach dem Einbruchsdiebstahl nicht mehr. Die volle Nachweispflicht dafür trägt der Versicherungsnehmer.

 

VI Nebenpositionen in der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung sind noch verschiedene Nebenpositionen mit versichert. Brennt die Wohnung/das Haus ab und ist dieses nicht mehr bewohnbar werden z. B. Hotelübernachtungen für einen bestimmten Zeitraum in einer gewissen Höhe übernommen. Auch diese Positionen müssen genau überprüft werden, damit alle Ansprüche gegenüber dem Versicherer geltend gemacht werden.

 

VII Welche Werte werden in der Hausratversicherung ersetzt? Entschädigungsberechnung?

In der Regel handelt es sich bei der Hausratversicherung um eine so genannte Neuwert Versicherung. Wird eine gebrauchte Jeans gestohlen ist der Versicherer verpflichtet, den Wert zu ersetzen, was diese gebrauchte Jeans, die gestohlen wurde, kostet, wenn man sie neu im Laden kauft. Verbrennt ein gebrauchter Tisch, der schon 10 Jahre in Benutzung war muss der Versicherer einen Wert ersetzen, mit dem man diesen gebrauchten Tisch in Neu sich kaufen kann.

Schwierigkeiten bereitet die Wertfeststellung bei elektronischen Geräten. Ein Laptop, der schon 3 Jahre alt ist, hat derart wenig Speicherplatz und derart langsame Prozessoren dass man einen neuen Rechner mit derart schlechten Werten überhaupt nicht mehr findet. Der Versicherungsnehmer hat nur Anspruch darauf, dass elektronische Teil neu zu erhalten, was tatsächlich auch beschädigt oder zerstört worden ist und zwar mit der schlechten Speicherkapazität und Rechnerleistung. Aus diesen Gründen wird in der Regel nur ein Bruchteil des damaligen Kaufpreises vom Versicherer erstattet. Darüber gibt es häufig Streit.

Ebenso gibt es häufig Streit darüber, wie viel Wert ein bestimmtes Schmuckstück hatte. Dies vor allen Dingen dann, wenn keine Belege zu dem Schmuckstück mehr vorhanden sind, da diese z. B. bei einem Brandschadenfall zerstört worden sind oder Erbstücke waren. Trotzdem gilt: Man erhält den Wert, den man aufwenden muss, um sich einen solchen Gegenstand neu zu kaufen. Allerdings sind Versicherungsnehmer nicht verpflichtet, sich dann, wenn sie die Entschädigung wollen, sich diese Gegenstände auch tatsächlich neu zu beschaffen. Sie können das Geld sparen oder sich andere Dinge davon kaufen. Eine Wiederbeschaffungspflicht gibt es nicht.

 

Sollten Sie ein Problem mit Ihrem Hausratsversicherer haben zögern Sie nicht uns umgehend zu kontaktieren. Wir freuen uns darauf, Ihnen zur Seite stehen zu können.

Marc Mumm
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Versicherungsrecht