• Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht und Versicherungsrecht

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung ist von der Teilkaskoversicherung zu unterscheiden. Mehr zur Teilkaskoversicherung gibt es unter Teilkaskoversicherung. Allerdings enthält die Vollkaskoversicherung in der Regel auch den Versicherungsschutz der Teilkaskoversicherung. Was genau versichert ist, ergibt sich aus dem Versicherungsschein zusammen mit den einschlägigen Versicherungsbedingungen. Die Versicherungswirtschaft ist frei, eigene Konzepte zu entwickeln, so dass hier nur grundsätzlich Ausführungen zur Vollkaskoversicherung getätigt werden können. Abweichungen sind immer im Einzelfall möglich.

Versicherungsschutz in der Vollkaskoversicherung

  • Vandalismus (das ist die mutwillige Beschädigung des Fahrzeugs durch Dritte)
  • selbstverschuldete Unfallschäden

Kommt es zu einem Vandalismusschaden wird der Schaden nur durch die Vollkaskoversicherung abgedeckt, niemals durch die Teilkaskoversicherung. Gleiches gilt für selbstverschuldete Unfallschäden: fährt man sein Fahrzeug selbstverschuldet gegen einen Baum wird der Schaden ausschließlich über die Vollkaskoversicherung ersetzt, niemals über die Teilkaskoversicherung. Gleiches gilt, wenn ein Versicherungsnehmer sein Fahrzeug um einen durch Sturm umgestürzten Baum lenken muss und deshalb in den Straßengraben fährt. Auch dieser Schaden fällt unter die Vollkaskoversicherung, nicht unter die Teilkaskoversicherung.

Vollkasko übernimmt Schaden nicht immer

Nicht immer zahlt die Vollkaskoversicherung alle selbstverschuldeten Unfallschäden! Probleme gibt es in der Regel wenn der Unfall grobfahrlässig, vorsätzlich, wegen Trunkenheit oder wegen Drogenmissbrauch mit verursacht wurde oder Fahrerflucht begangen wird.