Arbeitsort – Arbeitszeit

Unser Workshop für Arbeitgeber (4 Stunden)

Die Anforderungen an das Arbeitsrecht haben sich gewandelt. Während früher feste Arbeitszeiten und der Gang „zur Arbeit“ auf der Tagesordnung standen, wünschen sich viele Arbeitnehmer heutzutage mehr Flexibilität. Dieser Wunsch kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Ob der Sprössling zur Tagesbetreuung gebracht und wieder abgeholt werden muss oder ob der Arbeitnehmer bei einer guten Wettervorhersage lieber zeitig zur Arbeit fährt, um einen sonnigen Nachmittag in vollen Zügen genießen zu können – ein attraktiver Arbeitgeber zeichnet sich genau hier aus!

Ebenfalls hoch im Kurs

… das sogenannte „Homeoffice“, also das Arbeiten von zu Hause aus.

Die Praxis zeigt jedoch: Häufig ist gut gemeint leider schlecht gemacht. So fehlt es oft bereits an einem grundlegenden Verständnis, welche Gestaltungsmöglichkeiten das Arbeitsrecht überhaupt zulässt und welche Rechtsfolgen an die jeweilige Möglichkeit geknüpft sind. Und wenn die Entscheidung für ein Arbeit(zeit)Modell getroffen wurde, stellt sich das nächste Problem: Wie kann die Entscheidung umgesetzt werden – und das bestenfalls einheitlich im gesamten Betrieb? Und wie können, trotz aller Zugeständnisse an die Belegschaft, die Interessen des Arbeitgebers gewahrt werden? Eine Menge Stolperstricke für den Arbeitgeber!

Aber:

Die Umsetzung eines genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Arbeits(zeit)Modells kann nicht nur Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern, sondern auch die Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiter.

Darüber hinaus erbringen Arbeitnehmer auch unter eher klassischen Arbeitsbedingungen – häufig branchenbedingt – ihre Arbeitsleistung nicht immer in den Räumlichkeiten des Unternehmens, sondern vor Ort beim Kunden, auf Baustellen oder sogar grenzübergreifend. Viele Arbeitgeber haben auch mehrere Standorte, an denen die Arbeitnehmer potenziell eingesetzt werden könnten. Hier gibt es keine Pauschallösungen. Es gilt, die genauen Vor- und Nachteile von Arbeitsort und möglichen örtlichen Versetzungsklauseln abzuwägen, um die für Sie beste Lösung zu finden.

Unser Workshop zielt zunächst darauf ab, gemeinsam mit Ihnen die vorhandenen Arbeit(zeit)Modelle und Regelungen zum Arbeitsort in Ihrem Unternehmen sowie Ihre Vorstellungen und Wünsche zu analysieren. Sodann werden wir Ihnen den für eine bewusste Entscheidungsfindung notwendigen Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Vorschriften verschaffen und die möglichen Arbeit(zeit)Modelle erläutern. Schließlich wird Ihnen das Wissen vermittelt, wie Sie „Ihr“ Arbeit(zeit)Modell in Ihrem Unternehmen umsetzen. Ein ganz besonderes Augenmerk legen wir zudem auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu der Erforderlichkeit einer hinreichenden Arbeitszeiterfassung. Denn die Vorgaben des EuGH haben bereits – obwohl sie bislang nicht in deutsches Recht umgesetzt wurden – erste Kreise in der deutschen Rechtsprechung gezogen. Diese Problematik muss jedem Arbeitgeber präsent sein!

Dieser Workshop richtet sich vorrangig an Mitarbeiter*innen der Personalabteilung, der Geschäftsführung und an Führungskräfte.

Das Besondere an unserem Workshop „Arbeitsort – Arbeitszeit“ und Ihre Benefits:

  • Vorbereitung: Zur Vorbereitung und Identifizierung möglicher Schwerpunkte erfolgt eine Vorabanalyse anhand eines gezielten Fragebogens.
  • Individuelles Workshopkonzept: Auf dieser Basis wird ein für Sie passgenauer Workshop konzipiert und Themen werden priorisiert.
  • Erste Lösungsansätze: Wir werden Ihnen nicht nur das notwendige Wissen über die gesetzlichen Vorgaben vermitteln. Der Schwerpunkt des Workshops wird sein, Ihr Problembewusstsein zu schulen und Ihnen das Know-how an die Hand zu geben, die Besonderheiten Ihres Unternehmens zu erkennen und die gewünschten Arbeit(zeit)Modelle rechtssicher in Ihrem Unternehmen umzusetzen.
  • Kontinuierliche Begleitung: Selbstverständlich begleiten wir Sie auch nach dem Workshop gerne bei der Umsetzung von Arbeit(zeit)Modellen und helfen Ihnen hierbei bei allen erforderlichen Schritten wie beispielsweise dem Abschluss von Betriebsvereinbarungen.
  • Interaktiver Workshop: kein Frontalunterricht, sondern Interaktion mit den Teilnehmern.

Workshop Inhalte:

  • Die wesentlichen Vorgaben und Begriffe des Arbeitszeitzeitgesetzes, insbesondere
    • (durchschnittliche) Arbeitszeit
    • Begrenzung der Arbeitszeit
    • Pausen- und Ruhezeiten
    • Mehr-, Sonn- und Feiertagsarbeit
    • Informations- und Nachweispflichten des Arbeitgebers
  • Die ergänzenden Regelungen des Mindestlohngesetzes (MiLoG)
  • Die ergänzenden Regelungen des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes (SchwArbG)
  • Arbeitszeitkonten und Arbeitszeiterfassung
  • Die Rechtsprechung des EuGH – Auswirkungen auf die deutsche Rechtsprechung und Handlungsauftrag an den Arbeitgeber
  • Die Aufsichtsbehörden und die Folgen von Pflichtverstößen
  • Die Arbeitszeitmodelle
    • Gleitzeit
    • Teilzeit
    • Mitarbeiter auf Abruf
    • Vertrauensarbeitszeit
    • Sabbatical
    • Jahresarbeitszeit
  • Der Arbeitsort
    • Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis
    • Gestaltungsmöglichkeiten, insbesondere örtliche Versetzungsklauseln
  • Das „Homeoffice“
    • (häusliche) Telearbeit und mobiles Arbeiten
  • Die Umsetzung von Arbeits(zeit)modellen

Ziele des Workshops:

  • Vermittlung der wesentlichen Vorgaben des Arbeitszeitzeitgesetzes und der ergänzenden Vorschriften
  • Identifizierung von Unternehmenszielen und Prüfung der Kompatibilität mit den verschiedenen Arbeits(zeit)modellen
  • Analyse von Problemen und Risiken der derzeit im Unternehmen bestehenden Arbeit(zeit)Modellen
  • Entwicklung und praktische Umsetzung auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen, Arbeit(zeit)Modellen

Entwickelt: Der Workshop „Arbeitsort – Arbeitszeit“ wurde von unseren Rechtsanwälten Herrn Kahlau, Herrn Klenner und Herrn Peters entwickelt.

 

Dauer des Workshops: ca. 4 Stunden

 

Jetzt Workshop anfragen

 


Was kosten unsere individuellen Workshops?

➝ 4-stündige Workshops kosten 1.900 € (netto) zzgl. ggf. Anreisekosten (ab 50 Kilometer).
➝ 6-stündige Workshops kosten 2.500 € (netto) zzgl. ggf. Anreisekosten (ab 50 Kilometer).

Sollten wir für Sie ein noch nicht vorbereitetes Seminar entwickeln, würden wir im Vorwege eine Kostenschätzung abgeben.


Weitere Workshops: