Die Unfallversicherung

Infos vom Fachanwalt für Versicherungsrecht

Die Unfallversicherung ist eine unserer großen Leidenschaften, vielleicht auch deshalb, da der Partner der Kanzlei RA Wittig leidenschaftlich Motocross fährt und selbst genug „praktische“ Erfahrung mit dieser Versicherung sammeln durfte.

Mit 7 Fachanwälten für Versicherungsrecht und 20 Jahren Erfahrung gehört unsere Kanzlei zu den größten deutschen Versicherungsrechts-Kanzleien, die ausschließlich Versicherungsnehmer vertritt. Wir kennen alle Ausreden der Versicherer, warum sie nicht zahlen wollen. Bei uns sind Sie jedenfalls richtig. Wenn Sie sich weiter über die Unfallversicherung und uns informieren wollen, surfen Sie auf diesen Seiten weiter.

Wenn Sie aber einen konkreten Fall im Bereich der Unfallversicherung  haben, dann können Sie uns Ihren Fall gerne zur kostenfreien Ersteinschätzung schildern. Dann geben Sie uns möglichst alle erforderlichen Angaben zum Fall über die Eingabemaske bekannt:

>> Kostenfreie Ersteinschätzung <<

Sie bekommen dann unverzüglich Nachricht,

  • Ob wir für Ihren Fall die richtige Kanzlei sind und uns auch wirklich auskennen
  • Bis wann Sie mit einer Ersteinschätzung rechnen können (in Regel spätestens binnen 2 Werktagen)
  • Ob wir weitere Unterlagen und Infos brauchen und  wenn ja, welche
  • Und erhalten dann so schnell es möglich ist, eine Einschätzung zur Rechtslage, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen. Wir empfehlen Ihnen den besten Weg, wie Sie Ihren Anspruch durchzusetzen können.

Unser Team von 7 Fachanwälten für Versicherungsrecht/29 Anwälte insgesamt (bundesweit) freut sich über Ihre Anfrage.

 

Unfallversicherung: Die häufigsten Anfragen

Bei der Unfallversicherung erreichen uns regelmäßig Anfragen folgenden Inhalts – bei Klick auf die Links erhalten Sie weitergehende Antworten:

  • Unfallbegriff: Beim Laufen riss die Achillessehne – das ist doch ein Unfall!? Der Versicherer sagt nein und reguliert nicht. Wann liegt ein Unfall vor? Unfall.
  • Nach einem Unfall ist die Höhe der Invalidität unklar: Muss ich zum Sachverständigen des Versicherers, wer bestimmt die Höhe der Invalidität?
  • Wie geht das mit den Gliedertaxten bei der Unfallversicherung? Bei wie viel Prozent Invalidität bekomme ich welches Geld? Was ist Progression oder die Mehrleistungsklausel? Zur Berechnung der Entschädigungshöhe.
  • Muss ich meinen Arzt von der Schweigepflicht entbinden?
  • Die Regulierung durch den Versicherer erfolgt nicht, weil ich zu spät den Unfall gemeldet habe: wichtige Fristen
  • Ich habe von der Unfallversicherung eine Abfindung oder einen Vergleich angeboten erhalten – wie soll ich damit umgehen?
  • Ich bin mit der Regulierung des Unfallversicherers nicht einverstanden, wie geht es jetzt weiter? Prozessuales
  • Macht es Sinn, schon bei der Unfallschadenmeldung (Ausfüllen des Schadenformulars) einen Anwalt hinzuzuziehen? Was ist dabei zu beachten?

Vorab Allgemeines zur Unfallversicherung
Die Unfallversicherung deckt überwiegend Invaliditäts-Schäden nach einem Unfall ab. Erleidet der Versicherungsnehmer einen Unfall und bleibt eine dauernde Invalidität zurück so erhält er eine Leistung aus dem Unfallversicherungsvertrag.
Weitere Leistungen können sein:

  • Krankenhaustagegelder
  • Genesungsgelder
  • Gelder für erforderliche kosmetische Operationen
  • Leistungen, wenn man durch einen Unfall stirbt
  • Bergungskosten etc.

Die interessanteste und eigentlich die einzig sinnvolle Leistung der Unfallversicherung ist die Leistung für eine bleibende Invalidität. Die Höhe der Leistung bestimmt sich hier nicht danach, wie hoch die finanziellen Einbußen nach diesem Unfall für den Versicherungsnehmer sind sondern danach, welche Summe abgeschlossen wurde. Versicherungsnehmer können für den Verlust eines Daumens auch vereinbaren, dass sie dann 1.000.000 € erhalten. Das ist der Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung, dort kann man maximal das als Rente erhalten, was man vorher auch verdient hat. Bei der Unfallversicherung gibt es diese Beschränkung nicht.


Wir haben Kanzleistandorte in folgenden Städten:

Kanzlei München
Widenmayerstraße 18
80538 München

Tel.: 089 23888480
Fax: 089 238884829
Mail: info@ra-wittig.de
Kanzlei Hamburg
Gänsemarkt 35
20354 Hamburg

Tel.: 040 34107630
Fax: 040 341076350
Mail: info@ra-wittig.de
Kanzlei Bremen
Domsheide 3
28195 Bremen

Tel.: 0421 3362310
Fax: 0421 33623150
Mail: info@ra-wittig.de
Kanzlei Berlin
Uhlandstraße 29
10719 Berlin

Tel.: 030 206 787 57 -0
Fax: 030 206 787 57-9
Mail: info@ra-wittig.de
Kanzlei Hannover
Ellernstraße 25
30175 Hannover

Tel.: 0511 69684450
Fax: 0511 69684459
Mail: info@ra-wittig.de
Kanzlei Nürnberg
Fürther Str. 27
90429 Nürnberg

Tel.: 0911 24271220
Fax: 0911 24271229
Mail: info@ra-wittig.de