Zeugnis: Arbeit in der Karnevalszeit muss ins Zeugnis aufgenommen werden

Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 11.01.2019. 19 Ca 3743/18

In Köln ist die Karnevalszeit etwas Besonderes und wichtig. So wichtig, dass wenn Mitarbeiter während der Karnevalszeit arbeiten, dies auch im Zeugnis mit aufzunehmen ist.

Geklagt hatte eine Mitarbeiterin aus der Gastronomie. Im Rahmen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, wurde sich auch über die Erteilung eines qualifizierten wohlwollenden Zeugnisses geeinigt. In dem später ausgestellten Zeugnis fehlte jedoch der Hinweis darauf, dass die Mitarbeiterin auch während der Karnevalszeit gearbeitet hat.

Vor allen Dingen in Köln ist es gerichtsbekannt, dass besonders in der Karnevalszeit in der Gastronomie viel zu tun sei, daher sei eine Tätigkeit während der Karnevalszeit im Zeugnis aufzunehmen. Es stelle ein besonderes Qualitätsmerkmal dar.