• Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht und Versicherungsrecht

Nehmen Sie direkten Kontakt mit uns auf:

Mit (Stern*) gekennzeichnete Felder sollen bitte ausgefüllt werden.

Ein Mandatsverhältnis kommt durch diese Kontaktaufnahme nicht zustande.

Den Datenschutz-Hinweis habe ich gelesen und ja, ich willige in die Nutzung meiner Daten ein:*



Zeugnis: Die Darlegungs- und Beweislast für eine „gute“ oder sogar „sehr gute“ Gesamtbewertung liegt beim Arbeitnehmer, für „ausreichend“ oder schlechter beim Arbeitgeber, „befriedigend“ ist der Regelfall

BAG

BAG, Urteil vom 18.11.2014 - 9 AZR 584/13

Das Urteil ging schon durch die Medien, deshalb hier in aller Kürze: Will ein Arbeitgeber eine Gesamtbewertung im Zeugnis vergeben, kann er ein „befriedigend“ attestieren. Will der Arbeitnehmer dann eine bessere Benotung erreichen, hat der Arbeitnehmer die Beweispflicht dafür, dass er während der gesamten Dauer der Beschäftigung besser als der durchschnittliche Arbeitnehmer gearbeitet hat. Ein Beweis, der kaum zu führen sein wird. Will der Arbeitgeber dagegen schlechter als befriedigend attestieren, muss er vortragen, dass der Arbeitnehmer für die gesamte Dauer der Beschäftigung schlechter als der Durchschnitt war. Ebenso schwer. 

Hinweis für die Praxis:
Zeugniserteilung und Bewertung von Arbeitnehmern ist immer schwierig und liegt auch im Auge des Betrachters. Was für den einen Arbeitgeber schon gut ist, ist für den anderen noch immer nicht ausreichend. Es kommt auf den Betrieb an, auf die Qualität des Betriebes und auf den Anspruch des jeweiligen Arbeitgebers. Trennt man sich von einem Arbeitnehmer und kommt es zum Streit, kann man sich sehr gut auch über das Zeugnis einigen, wenn man sich über das Gesamtpaket einigt. Da die Bewerbung nach zehnjähriger Tätigkeit für einen Arbeitgeber mit einem nur durchschnittlichen, „befriedigendem“ Zeugnis für Arbeitnehmer eher schwierig ist, vor allen Dingen je höher qualifiziert der Beruf des Arbeitnehmers ist, desto eher erkennt man die Chancen bei Verhandlungen über das Gesamtkonzept inklusive Zeugnis.