Urteile

Auf unserer Website fassen wir regelmäßig die wichtigsten Urteile aus dem Arbeitsrecht für Sie zusammen. Als Kanzlei für Arbeitsrecht mit über 20 Jahren Erfahrung sind wir Experten in diesem Bereich. Fragen? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!

Sie benötigen Unterstützung im Arbeitsrecht?

Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 21.03.2007, Az. 7 TaBV 38/06

Das Arbeitsgericht Köln hat am 21.03.07 (Az. 7 TaBV 38/06) entschieden, dass wenn ein Arbeitnehmer seinem Vorgesetzten sagt: "Wenn du zum Chef gehst, dann kriege ich dich draußen und steche dich ab", ist das eine Bedrohung. Das Verhalten ist grundsätzlich geeignet, eine arbeitgeberseitige Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu rechtfertigen. Und zwar ohne dass es vorher einer einschlägigen Abmahnung bedurfte.

Anderes kann nur gelten, wenn sich die Erklärung als offensichtliche Scherzbehauptung entpuppt. Wenn jedoch die Äußerung, welche die Bedrohung enthält, von einem außenstehenden Dritten in der Lage des Erklärungsempfängers ernst zu nehmen war, ist die fristlose Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung gerechtfertigt.

Logo mit Schriftzug

Sie benötigen Unterstützung im Arbeitsrecht?

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail, nutzen Sie unser Kontaktformular oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir helfen – sofort!

Kontakt

Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB // Impressum // Datenschutz

© COPYRIGHT 2022 // Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB // Impressum // Datenschutz
[code_snippet id=6]
envelopephone-handsetcrossmenuarrow-uparrow-down