Trennungsmanagement und Umgang mit Low Performern

Als Trennungsmanagement bezeichnet man die systematische, konsequente und trotzdem wertschätzende Vorbereitung und Durchführung von Trennungen von Mitarbeitern im Unternehmen.

Notwendigkeit eines fairen Trennungsmanagements

Die Notwendigkeit eines fairen Trennungsmanagements wird inzwischen von Unternehmen allgemein anerkannt. Trotzdem ist in den meisten Unternehmen ein solches System nach wie vor nicht implementiert. Dies ist umso bemerkenswerter, als es sich hierbei keineswegs um sogenannte „soft skills“ handelt, sondern es um ganz konkrete monetäre Interessen des Arbeitgebers geht.

Ohne ein funktionierendes Trennungsmanagement drohen:

  • hohe Kosten für Prozessführung durch Anwälte
  • Zu hohe, vermeidbare Abfindungszahlungen
  • Unmut bei den im Unternehmen verbleibenden Mitarbeitern und eine Verschlechterung des Betriebsklimas
  • eine Schwächung der Teamperformance
  • Imageschäden bei Kunden
  • Nachteile beim Employer Branding und bei der Suche nach neu einzustellenden Mitarbeitern

Hinzu kommt, dass man sich im Leben bekanntlich immer zweimal sieht. Dies ist hier wörtlich zu verstehen, denn Studien zufolge sehen ein Drittel der befragten Arbeitgeber Führungskräfte, von denen sie sich getrennt haben, in einigen Jahren als potenzielle Kandidaten zur Wiedereinstellung an. Und über 60 Prozent sehen sie als zukünftige Kunden.

Inhalte des Workshops

In unserem Workshop zeigen wir Ihnen Wege auf, wie Sie eine funktionierende Trennungskultur in Ihrem Unternehmen verankern und erarbeiten mit Ihnen Checklisten und Leitfäden für die praktische Umsetzung. Wir erörtern, wie Sie die Trennungsentscheidung objektivieren können und hierdurch für Akzeptanz bei allen Beteiligten sorgen. Dazu gehören die Einführung regelmäßiger Feedbackgespräche, ein konsequentes Leistungsmanagement und die Vereinheitlichung arbeitsrechtlicher Sanktionen von Pflichtverletzungen und unternehmensschädigendem Verhalten.

Dabei gehen wir insbesondere auf den sachgerechten Umgang mit Low Performern (leistungsschwachen Mitarbeitern) ein: Wir erläutern mögliche Reaktionen auf anhaltende Leistungsmängel, z.B Entgeltkürzung, Herabgruppierung, (Änderungs-)Kündigung.

Außerdem geben wir Ihnen Leitfäden für Eskalationsstufen (Orientierungsgespräch, verbindliche Absprache, Korrekturvereinbarung, Abmahnung etc.) an die Hand.

Bei alledem besprechen wir mit Ihnen, welche Funktionsträger (Personalabteilung, Fachvorgesetzte, externe Dritte wie Anwälte) für welche der genannten Aufgaben zuständig sein sollen. Wir vermitteln Ihnen weiter, nach welchen Kriterien Sie für den individuellen Einzelfall zu einem richtigen und maßgeschneiderten Trennungspaket gelangen.

Und schließlich schulen wir Ihre Führungskräfte eingehend in dem Führen von Trennungsgesprächen als einem absoluten Kernelement des Trennungsprozesses. Hierbei schöpfen wir aus der praktischen Erfahrung von Hunderten von Trennungsgesprächen, die unsere Anwältinnen und Anwälte mit Mitarbeitern unserer Arbeitgeber-Mandanten geführt haben.

Ziele des Workshops

  • Implementierung eines funktionierenden Trennungsmanagements
  • Erarbeitung von Checklisten und Leitfäden für die praktische Umsetzung
  • Wer macht was? Aufgabenverteilung Personalabteilung, Fachvorgesetzte, Einsatz dritter Stellen
  • Umgang mit Low Performern
  • Führen von Trennungsgesprächen

Besonderes und Benefits:

  • Vorbereitung: Zur Vorbereitung und Identifizierung möglicher Schwerpunkte erfolgt eine Vorabanalyse anhand eines gezielten Fragebogens.
  • Individuelles Workshopkonzept: Auf dieser Basis werden ein für Sie passgenauer Workshop konzipiert und Themen priorisiert.
  • Erste Handlungsempfehlungen: Es geht bei unserem Workshop nicht um die reine Wissensvermittlung, sondern insbesondere um die Entwicklung von Handlungsempfehlungen, welche in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden können.
  • Bereitstellung von Unterlagen und Formularen: Wir erarbeiten mit Ihnen Musterschreiben, Checklisten und Leitfäden zur praktischen Umsetzung
  • Kontinuierliche Begleitung ist uns wichtig. Nach Umsetzung der ersten Maßnahmen werden wir Sie laufend unterstützen und Ihnen anhand aktueller Gesetzesvorhaben oder Rechtsprechungen Neuigkeiten im Trennungsmanagement aufzeigen.
  • Interaktiver Workshop: Wir möchten gemeinsam mit Ihnen ein funktionierendes Trennungsmanagement erarbeiten und keinen Frontalunterricht abhalten.

 

Jetzt Workshop anfragen

 


Was kosten unsere individuellen Workshops?

➝ 4-stündige Workshops kosten 1.900 € (netto) zzgl. ggf. Anreisekosten (ab 50 Kilometer).
➝ 6-stündige Workshops kosten 2.500 € (netto) zzgl. ggf. Anreisekosten (ab 50 Kilometer).

Sollten wir für Sie ein noch nicht vorbereitetes Seminar entwickeln, würden wir im Vorwege eine Kostenschätzung abgeben.