Arbeitsrecht Köln – Rechtsanwälte und Fachanwälte

Arbeitsrecht in Köln: Unser Spezialgebiet

Wir haben uns auf das Arbeitsrecht spezialisiert. Wir sind insgesamt 14 Fachanwälte für Arbeitsrecht und 27 Rechtsanwälte insgesamt (bundesweit, Stand 2018). Seit über 20 Jahren unterstützen wir unsere Mandanten bei der Durchsetzung ihrer Interessen. Wir unterhalten in Kürze auch in Köln eine Arbeitsrechtskanzlei.

Was uns im Arbeitsrecht in Köln auszeichnet

Unsere Kanzlei wurde schon vor 20 Jahren von dem jetzigen Partner gegründet. Die damalige Einmannkanzlei wuchs schnell zu einer erfolgreichen Arbeitsrechtsboutique. Gute Anwälte wurden auf unsere Entwicklung im Arbeitsrecht aufmerksam und wechselten zu uns, um mit uns zusammen richtig gutes Arbeitsrecht zu praktizieren. Nur aufgrund der Weiterempfehlung durch unsere Mandanten konnten wir wachsen. Wir legen deshalb besonderen Wert darauf, dass unsere Mandanten mit unserer Arbeit, bald auch in Köln, zufrieden sind, um weiter zu wachsen und um dadurch noch besser zu werden – zum Nutzen unserer Mandanten. Dazu gehört:


Verstehen, welches Ziel unsere Mandanten in Köln verfolgen

In der Arbeitnehmervertretung bedeutet das zwar häufig, möglichst hohe Abfindungen zu erreichen. Es kann aber auch bedeuten, um den Erhalt des Arbeitsplatzes zu streiten und zwar in solcher Art und Weise, dass das Arbeitsverhältnis nicht nach dem Prozess völlig zerrüttet ist. Wir haben gelernt, zuzuhören. Es geht darum, dass wir nicht besonders hohe Abfindungen erstreiten, wenn es dem Arbeitnehmer darum geht, den Arbeitsplatz zu erhalten.

Gleiches gilt natürlich umgekehrt: Es bringt rein gar nichts, wenn der Arbeitsplatz erhalten wird, wenn der Mandant ohnehin den Arbeitgeber lieber heute als morgen wechseln möchte. Dann kann das Ziel nur sein, eine möglichst hohe Abfindung in möglichst kurzer Zeit zu erstreiten.

Als Profis im Arbeitsrecht können wir beides und auch alle Zwischenvarianten. Vor allen Dingen aber erarbeiten wir mit unseren Mandanten zusammen die richtige Strategie, um das Ziel des Mandanten zu erreichen.

Und für Arbeitgeber in Köln? Wenn ein Arbeitgeber kündigt hat er ein enormes Interesse daran, das Arbeitsverhältnis zu beenden. Bereits in der Vorbereitung der Kündigung werden wir tätig, erarbeiten Tätigkeitsprofile, Arbeitsplatzbeschreibungen und klären die Verantwortlichkeiten. Wir schulen die Vorgesetzten hinsichtlich möglicher Fehlverhaltensweisen der Arbeitnehmer. Wir nutzen das Direktionsrecht, damit Mitarbeiter so arbeiten, wie der Arbeitgeber sich das vorstellt und erarbeiten natürlich im Vorfeld entsprechende Abmahnungen, wenn Arbeitnehmer die Vorgaben nicht erfüllen.

Wir prüfen Versetzungen, prüfen bisherige Arbeitsverträge und verbessern diese. Ebenso nehmen wir an Aufhebungsgesprächen und Abwicklungsgesprächen zum Arbeitsvertrag vor Ort in Köln bei den Arbeitgebern teil, um eine vernünftige Trennung zu unterstützen. Durch unsere Kreativität sorgen wir gerade bei der Abwicklung von Arbeitsverträgen dazu, dass beide Seiten sich trennen können. Das vermeidet langwierige Prozesse mit häufig ungewissem Ausgang für beide Seiten.

Ist eine Trennung zu vernünftigen Bedingungen für den Arbeitnehmer aber ausgeschlossen, dann sorgen wir dafür, dass die wirksame Trennung vor Gericht durchgesetzt wird.

Kommunikation mit unseren Mandanten in Köln

Viele unserer Mandanten waren vorher schon bei anderen Anwälten für Arbeitsrecht. Erschreckend hoch bei den Mandanten, die zu uns gewechselt sind, waren die Beschwerden über mangelnde Kommunikation in der bisher beauftragten Anwaltskanzlei. Anrufe erfolgten nicht zeitnah, E-Mails wurden nicht beantwortet, anstatt miteinander zu telefonieren und den Sachverhalt möglichst verdaulich dem Mandanten zu erklären wurden seitenweise juristische Texte verfasst die der Mandant häufig (nachvollziehbar) nicht verstand. Vor Gericht waren die Anwälte unvorbereitet, kamen zu spät und nahmen sich insgesamt zu wenig Zeit für die ordentliche Vorbereitung des Falles. Vor Gericht wird dann häufig kommentarlos (oder sollte man besser „kampflos“ sagen) hingenommen, was die Richter für Rechtsansichten verbreiten. Was Mandanten dem Gericht erzählen wollen, wird häufig von ihren eigenen Anwälten als unwichtig abgetan.

Da wir das alles wissen, läuft es bei uns genau anders!

Die Kunst des guten Anwalts ist es unserer Meinung nach, schwierige Sachverhalte und eine schwierige Rechtslage kurz, einfach, prägnant und richtig dem Mandanten zu erklären. Er wird so überhaupt erst in die Lage versetzt, strategische Entscheidungen des Prozesses mitzuentscheiden. Das ist der Grund, warum wir überhaupt beauftragt werden: damit der Mandant versteht, was passiert und warum und wie man die Geschehnisse beeinflussen kann. Denn ansonsten könnte der Mandant auch selber vor Gericht auftreten.

Da wir um die grundsätzliche Kommunikationsschwäche vieler Anwälte wissen legen wir in unserer Kanzlei besonderen Wert darauf, und das schon bei der Einstellung, dass unsere Anwälte diese Fehler nicht begehen. Denn wir möchten nicht, dass unsere Mandanten zu einer anderen Kanzlei wechseln, nur weil wir schlecht mit unseren Mandanten kommunizieren. Unsere Anwälte rufen zügig zurück, beantworten E-Mails, erklären die Rechtslage und den Sachverhalt so, dass sie der Mandant versteht. In jedem Fall nehmen sich unsere Anwälte für Arbeitsrecht genügend Zeit, den Fall ordentlich vor dem Gerichtstermin vorzubereiten, nehmen sich die Zeit für ihre Mandanten, die diese brauchen, um sich gut vorbereitet im Gerichtstermin wiederzufinden.

Wir wissen häufig besser, wie Arbeitsrecht geht als die Richter, die über den Fall entscheiden. Deshalb verteidigen wir unsere Rechtsansicht auch im Gerichtstermin, wir nehmen falsche Rechtsansichten, auch nicht die der Richter, nicht kampflos hin, sondern streiten für unsere Überzeugung. Und selbstverständlich werden wir niemals unseren Mandanten verbieten, ihre Meinung dem Richter kundzutun. Wir wissen, wie Arbeitsrecht geht und die meisten Richter kennen uns und respektieren deshalb die hohe Qualität unserer Arbeit – und überdenken ihre Rechtsansichten genau, wenn wir anderer Meinung sind.

Fachliche Qualifikation unserer Anwälte für Arbeitsrecht in Köln

Ohne eine hohe fachliche Qualifikation im Arbeitsrecht in Köln werden wir nicht dauerhaft Mandanten im Arbeitsrecht an uns binden können. Da das jedoch unser Ziel ist legen wir als Kanzlei besonderen Wert darauf, dass sich alle unsere Anwälte fachlich regelmäßig weiterbilden. Und zwar häufiger, als es das Gesetz verlangt.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Beratung und Interessenvertretung ist ein hohes Wissen in dem Rechtsgebiet, wo man als Anwalt tätig ist. Unsere Anwälte sind ausschließlich im Arbeitsrecht tätig, beschäftigen sich tagtäglich mit Arbeitsrecht und mit sonst keinem anderen Rechtsgebiet. Wir haben ein internes Wissensmanagement. Wir tauschen uns in regelmäßigen internen Meetings über bestimmte Fälle aus, um die taktisch richtige Vorgehensweise zu erarbeiten. Bei wichtigen Fällen kommt es nicht selten vor, dass mehrere Anwälte auf dem Flur energisch miteinander streiten und Argumente austauschen nur mit dem einen Ziel, die richtige Vorgehensweise zu erarbeiten. Was soll ein Fachanwalt für Arbeitsrecht sich mit einem Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht oder einem Fachanwalt für Familienrecht austauschen? Nur weil wir alle im gleichen Rechtsgebiet tätig sind ist ein solcher Austausch zwischen den Anwälten für Arbeitsrecht fruchtbar und führt zu tollen Ergebnissen für unsere Mandanten in Köln.

Erfahrung im Arbeitsrecht in Köln: Wir sind immer gefährliche Gegner!

Da wir seit über 20 Jahren im Arbeitsrecht tätig sind könnten wir den Punkt „Erfahrung“ eigentlich schnell abhaken. Aber was bedeutet Erfahrung? Wir wissen aus hunderten und tausenden von Arbeitsgerichtsprozessen, wie man außergerichtlich und auch gerichtlich agiert um positive Ergebnisse zu erzielen. Uns ist beinahe kein Fall im Arbeitsrecht fremd, wir haben wirklich schon beinahe alles gesehen.

Diese Erfahrung führt dazu, dass man schnell erkennt, wohin die gegnerische Partei tendiert. Wir können aufgrund unserer Erfahrung im Arbeitsrecht abschätzen, ob es Möglichkeiten gibt, die Abfindung noch nach oben zu verhandeln und auch, wie schwer es wird, den Arbeitsplatz zu erhalten. Da wir nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Arbeitgeber regelmäßig vertreten, kennen wir auch beide Seiten in einem Arbeitsgerichtsprozess.

Wer Arbeitgeber regelmäßig vertritt kennt die Schwächen aber auch die Stärken der Arbeitgeber und kann auch das taktische Verhalten der Anwälte des gegnerischen Arbeitgebers besser einschätzen als jemand, der niemals selbst Arbeitgeber vertreten hat.

Gleiches gilt natürlich für die Arbeitgeber Vertretung: Wer wie wir regelmäßig Arbeitnehmer vertritt kennt die Sorgen und Ängste der Arbeitnehmer ganz genau. Natürlich setzen wir unsere Erfahrung auch ein, um für Arbeitgeber positive Ergebnisse zu erzielen.

Aus diesem Grunde sind wir gefährliche Gegner, egal ob wir Arbeitnehmer oder Arbeitgeber vertreten.

Wir freuen uns jedenfalls, wenn Sie uns die Chance geben, Sie in Köln zu vertreten. Wir sind sicher, dass wir im Arbeitsrecht die richtige Wahl für Sie sind. Rufen Sie uns an oder senden uns eine Mail oder das nebenstehende/untenstehende Kontaktformular. Ein erstes Gespräch wird Sie überzeugen, dass wir die Profis sind, die Sie gesucht haben.

 

Ihr Max Wittig und Team

Gründungspartner der Kanzlei Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Noch mehr Infos? – Nutzen Sie auch unsere Ratgeber und Urteilssammlungen!

Um den Rahmen arbeitsrechtlicher Themen an dieser Stelle zu vertiefen, haben wir einen umfassenden Ratgeber vorbereitet. Darüber hinaus können Sie hier eine Sammlung an Urteilen zum Arbeitsrecht einsehen.

Anfahrt